Siemens, Louis

Grabnummer: Q-WE-065/067

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 4 Särge / 8 Urnen

Baujahr: 1893

Kostenkategorie: 2.000-5.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

q_we_065-067_236_mezger1.jpgVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Louis Siemens, Fabrikant “Gebr. Siemens & Co.” in Berlin-Charlottenburg , Vetter von Werner v. Siemens, 12.03.1819-27.04.1892. Louis Mezger (Enkel von Louis Siemens) 05.05.1880-20.01.1886. Johanne Siemens. geb. Gratzel von Ratz, 08.10.1813-03.11.1886. Carl Mezger, Fabrikant und Rittmeister, 01.08.1881-27.05.1920. Lotte Dellwig geb. Mezger 15.12.1897-01.11.1923.

Stil

Historismus; Gitter: Neubarock

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab, Klinker verkleidet, bräunlicher und hellgrauer Granit, Inschrift ehem. goldfarben hinterlegt. 4seitig eingef. mit grauem Granitschwellen, Aufwändiges schmiedeeis. Gitter (restauriert, schwarz lackiert, Türflügel beschädigt). Gruft ?

Architekten

Moritz Hoffmann

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung der Gesamtanlage.
2.) Entfernen von Ablaufspuren an der Gesamtoberfläche mit der Sepiamuschel.
3.) Schriftflächen wachsen und polieren, ggf. Farbtonverstärker.
4.) Überprüfung der Fugen und Neuverfugung.

Literatur

Wilhelm/Wolf, 1989, S. 25, Nr. 135;

Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr. 112

No responses yet

Siemens, Rudolph

Grabnummer: Q-WE-063/064

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 2 Särge / 4 Urnen

Baujahr: 1893

Kostenkategorie: 2.000-5.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

q_we_063-064_186_siemens.jpgVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Rudolph Ludwig Georg Siemens; Amtsgerichtsrat, Ritter, 11.04.1819-10.05.1892, Olga Ottilie Clara Luise Auguste Siemens geb. von Schmude, 18.09.1935-27-08.1903, Margarete Siemens, 19.08.1860-15.02.1934.

Stil

Historismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab, gelblicher Klinker, roter Klinker als Zierelement, 3 Inschriftenplatten aus grauem Granit. Vorgelegter Kissenstein für Margarete Siemens aus Marmor. Rechteckige Grabstelle, Schwellen aus grauem Granit, 8 Pfosten und Gitter verloren.

Architekten

Moritz Hoffmann

Künstler/Bildhauer

unbekannt

Ausführung

Moritz Hoffmann

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung und partielles mechanischen Entfernen von Krusten.
2.) Überprüfung der Mauerkrone, Neuaufmauern von Dachsteinen.
3.) Überprüfung Fugen und Neuverfugung.
4.) Defekte Steine auswechseln.
5.) Drei Granitplatten wachsen und polieren.
6.) Rahmung korrigieren und Neuverfugung.
7.) Ausbau von korrodierenden Ankern und Neuverfugung.

Literatur

-

No responses yet

Tesenwitz, Carl

Grabnummer: I-OE- 016/020

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 5

Baujahr: 1875

Kostenkategorie: 10.000-20.000€

Hist.Plan: Nein

Patenschaft: -

i_oe_016-020_284_tesenwitz.jpgVorderansicht

Biografische Daten

Werner Tesenwitz, 09.05.1874-13.05.1875; Carl Tesenwitz,Ratsmaurermeister, 08.04.1829-04.03.1899, Marie Tesenwitz geb. Teichen 05.08.1837-30.10.1900; Carl Tesenwitz, Oberregierungs- und Baurat, Bauleiter der Kapelle des Alten St. Matthäus-Kirchhofs, 24.07.1860-23.03.1928; Karl Tesenwitz, Oberleutnant 18.06.1896-14.04.1933.

Stil

Spätklassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab, roter Mainsandstein und gelber Klinker, 5 eingelassene Marmorinschriftentafeln, Schrift ehemals Goldfarben hinterlegt. Rechteckige Grabstätte, keine Einfassung erhalten.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung in einer Kombination aus Heißdampf- und Mikrofeinstrahlverfahren.
2.) Neuverfugung
3.) Neue Zinkblech-Abdeckung
4.) Festigung sandender Bereiche
5.) Anböschen von gefährdeten Teilbereichen.
6.) Rekonstruktion im Formennachvollzug
7.) Vernadelung des Architravs unterhalb von “der Familie” mit Edelstahldübeln.
8.) Große Fehlstelle durch neues Stück im identischen Material ergänzen, verkleben und verdübeln (einschließlich Profilierung).
9.) Fünf Marmorplatten in Heißdampfverfahren reinigen, einschließlich Entfernung der Ablaufspuren.
10.) Vierung für die linke Vorderseite

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 13, Nr. 56;

Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr. 28

No responses yet

van Deuren, Franz

Grabnummer: K-OE-042/044

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 3 Särge/6 Urnen

Baujahr: 1884

Kostenkategorie: 10.000-20.000€

Hist.Plan: Nein

Patenschaft: -

k_oe_042-044_vandeuren1.jpgVorderansicht

Biografische Daten

Franz van Deuren (Sohn) 21.02.1870-07.10.1873, Franz van Deuren, Schlachtermeister, 22.10.1841-18.08.1884, Sophie Röhl geb. Menzendorff 25.09.1812-14.05.1889, Helene Gressel geb.v. D. 24.04.1875-20.11.1914,
Paul van Deuren, 24.04.1875-19.06.1920, Sophie van Deuren. geb. Röhl (1843-1923), Klaus Gressel (1900-1930), Gertrude van Deuren, 30.06.1877-09.03.1947.

Stil

Historismus (Rundbogenstil der Neorenaissance)

Grabmalstyp/Beschreibung

Sandsteinverkleidung über Klinker, 3 graue Syenitinschriftentafeln, Schrift goldfarben hinterlegt. 2 vorgelegte Syenittafelsteine, 1 Marmorkissenstein (Franz van Deuren, Sohn). Rechteckige Grabstätte, 3seitig graue Granitschwellen, dreiseitiges schmiedeeisernes Gitter (verrostet), Tür fehlt.

Architekten

Carl Tesenwitz

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung mit Heißdampf und Mikrofeinstrahl.
2.) Entfernung von Krusten.
3.) Partielle Festigung.
4. Rekonstruktion von Profilen mit Antragemörtel
5.) Mittlere und rechte Platten demontieren, verkleben und rekonstruieren.
6.) Rekonstruktion von sieben Rosetten nach Befund, einschließlich Montage.
7.) Fünf Platten polieren und wachsen.
8.) Festigung der Rahmen um die Granitplatte.
9.) Ergänzung der Rahmung im Formennachvollzug in Antragemörtel.
10.) Vorgelegte schwarze Platte kleben und retuschieren.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 15, Nr. 70.

No responses yet

Vogler, Fritz

Grabnummer: P-WE-003/005

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 4 Särge / 8 Urnen

Baujahr: 1900

Kostenkategorie: 5.000 - 10.000 €

Hist.Plan: Nein

Patenschaft: -

Vorderansicht Erbbuch

Biografische Daten

Fritz Vogler 15. 07.1846 (Berlin) -20.08.1902 (St.Blasien); Herbert Hinrichs Vogler 12.04.1898 -10.11.1918 - Leutnant im Fußartillerie Regiment 1; Hedwig Vogler geb. Schroeder 02.09.1849 - 25.04.1933;Georg Vogler 16.01.1880 - 01.12.1939 - Major der Kavallerie.

Stil

Historismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab, rotgefleckter Granit, Pilaster und Säulen schwarzer Labradorgranit, Kapitelle Bronze, Inschrift goldfarben hinterlegt. Rechteckige Grabstätte, 3-seitig schmiedeeisernes Gitter (restauriert, schwarz lackiert), graue Granitschwellen. Arbeiten zur Schadenabwehr 2009. Gruft ?

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung der Gesamtanlage mit Heißdampf.
2.) Neuverfugung.
3.) Hauptplatte ausbauen, neu verkleben und retuschieren.
4.) Einarbeiten von zwei Vierungen in der linken Platte.
5.) Rissretusche an der rechten Platte.
6.) Platten wachsen und polieren.
7.) Ablaufspuren unterhalb der Kapitelle entfernen.
8.) Einfassungsschwellen richten.

Literatur

-

No responses yet

Volborth, Franz

Grabnummer: M-SE-022/024

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 4 Särge / 8 Urnen

Baujahr: 1888

Kostenkategorie: 2.000-5.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

m_se_022-024_69_volborth.jpgVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Magdalene von Lüttitz 18.12.1867-15.04.1888; Karl Volborth 24.06. 1877-05.03.1889; Franz Volborth, Arzt, Geheimer Sanitätsrat, Hofarzt der Prinzen Alexander und Georg, 13.04.1843 (Lüneburg) - 02.05.1910 (Berlin); Anna Volborth geb. Wilhelmy 08.04.1843 - 1911.

Stil

Historismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Sandstein über Klinker, im Dreiecksgiebel Puttenkopf, aufgestelltes Sandsteinkreuz. Applizierte Namenstafel und eine Inschriftentafel aus rotgeflecktem Granit (3 Bronzerosetten fehlen), Inschrift goldfarben hinterlegt.
Reckteckige Grabstätte, 3seitig eingefasst mit hellgrauen Granitschwellen, Grabgitter fehlen. In der Grabfläche aufgestellt ein Kreuz aus rotgeflecktem Granit.

Architekten

Reimer & Körte

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Reimer & Körte

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Überprüfung der Zinkblechabdeckung.
2.) Beseitigung des biogenen Bewuchses mit Heißdampf.
3.) Neuverfugung
4.) Rückwärtige Mauer untersuchen, ggf. verpressen.
5.) Hauptplatte mit der Sepiamuschel reinigen, anschließend Platte polieren und wachsen.
6.) Rekonstruktion von drei Rosetten.
7.) Kreuz reinigen, wachsen und polieren.
8.) Rahmung richten und reinigen.
9.) Anti-Moos-Behandlung.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 22, Nr. 110.

No responses yet

Wolff, Carl

Grabnummer: P-WE- 019/020

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 2

Baujahr: 1891

Kostenkategorie: 10.000 - 20.000 €

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

p_we_019-20_wolff1.jpgVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Carl Wolff, Mühlenbesitzer und Kaufmann, 16.03.1825 - 04.06.1891; Karoline Wolff geb. Becker, gest. 1923, 91 Jahre.

Stil

Historismus (neugotisch)

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab mit vorgelegter Gruft, Sandsteinverkleidung. Granitschwellen, Gittereinfassung. Kunsthistorisch bedeutend.

Architekten

Johannes Krüger

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Otto Metzing, kgl. Hof-Steinmetzmeister

Restaurierungsmaßnahmen

.) Zinkblechabdeckung
2.) Reinigung der Gesamtanlage mit Heißdampf und Mikrofeinstrahl.
3.) Neuverfugung
4.) Korrektur des rechten Tores.
5.) Rekonstruktion der rechten Spitze.
6.) Vierungen, Antragungen und Anböschungen an verschiedenen Stellen der Gesamtanlage.
7.) Ergänzung zweier Ecken (Schriftplatten)
8.) Rekonstruktion zweier Rosetten.
9.) Holzdübel linksseitig entfernen und oberflächlich mit einer mineralischen Antragmasse schließen.
10.) Anti-Moos-Behandlung.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 23, Nr. 120.

No responses yet

Wolff, Wilhelm Adolf

Grabnummer: P-WE- 006/008

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 3

Baujahr: 1901

Kostenkategorie: -

Hist.Plan: ja

Patenschaft: -

p_we_006-008_wolff.jpgVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Arthur Wolff 16.05.1873-14.02.1903; Wilhelm Adolf Wolff 07.03.1827-19.02.1903, Zivilingenieur, Architekt; Julie Wolff geb. Grützmacher 09.03.1840-22.01.1913; Ella Wolff 10.10.1879-19.04.1920;Paula Schulze geb. Wolff 1875-1927; Wilhelm Wolff 1871-1932; Martha Wolff 1867-1944.

Stil

Historismus (mit klassizistischen Formen)

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab, Sandstein, Aedikula mit 2 Labradorgranitsäulen, 3 Inschriftentafeln aus schwarzem Granit, Inschriften goldfarben hinterlegt, 3-seitig graue Granitschwellen, schmiedeeisernes Gitter.
Gruft

Architekten

Gustav Schleicher & Co.

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Fa. G. Schleicher & Co.

Restaurierungsmaßnahmen

noch nicht ermittelt

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 24, Nr. 126.

No responses yet

Wulf, Detlef

Grabnummer: K-SE-013/015

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 3 Särge oder 6 Urnen

Baujahr: 1885

Kostenkategorie: -

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

Vorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Auguste Wulf geb. Wahllaender, 1817? -1885; Detlef Wulf,  1817? - 1902; Klara von Lilienthal geb. Wulf,  1848? - 1907.

Stil

Zopfstil

Grabmalstyp/Beschreibung

Sandstein verkleidet, Granitschwellen, Gitter verloren

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

H. Lauenburg

Restaurierungsmaßnahmen

-

Literatur

-

No responses yet

Zitzewitz, Cölestin von

Grabnummer: Q-WE-073/074

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 4 Urnen

Baujahr: 1892

Kostenkategorie: 5.000-10.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

q_we_073-074_199_vzitzewitz.jpgVorderansicht Plan Erbbuch Erbbuch2

Biografische Daten

Cölestin v. Zitzewitz 23.02.1847-27.02.1892, Oberstleutnant und Flügeladjutant Kaiser Wilhelm II.
Elise v. Zitzewitz geb. Koebel 29.07.1847-15.02.1922, Helene Koebel 12.01.1855 - 06.11.1939.

Stil

Späthistorismus, Neubarock

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab Sandstein, 3 Inschriftentafeln appliziert aus rötl. Granit, Schrift goldfarben hinterlegt, Wappenrelief, darunter erhaben Inschrift. Rechteckige Grabstätte, graue Granitschwellen, 3-seitiges schmiedeeisernes Gitter. Gruft.

Architekten

Max Ravoth

Künstler/Bildhauer

Prof. Emil Doepler d.J. (Entwurf), Gitter wahrsch. P. Marcus

Ausführung

Zeyer & Drechsler

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung der Gesamtanlage in einer Kombination aus Heißdampf- und Mikrofeinstrahlverfahren.
2.) Mechanisches Entfernen von Krusten.
3.) Überprüfung der Putzfestigkeit, partielle Festigung von Putz bzw. Erneuerung desolater Flächen.
4.) Rekonstruktion von stark zurückgewitterten Bereichen durch Vierungen.
5.) Festigung von sandenden Bereichen.
6.) Überprüfung des gespitzten Aufsatzes, Verschluss von Rissen.
7.) Entfernung von starken Krustenbildungen am Kreuz.
8.) Ergänzung der rechten Schriftplatte (Helene Koebel) mit rotem Meißner Granit.
9.) Ergänzung einer Rosette nach Befund.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 24, Nr. 132;
Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Nr. 109;
Ausgeführte Grabdenkmäler und Grabsteine (Verlag Ernst Wasmuth), Berlin um 1897, Tafel 76

No responses yet

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden