Gehring, Konstantin von

Grabnummer: E-SE-011

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 10 Urnen

Baujahr: 1868-1870

Kostenkategorie: 20.000-50.000€

Hist.Plan: nein

Patenschaft: -

von GehringVorderansicht

Biografische Daten

Konstantin Heinrich von Gehring ( 12.04.1804  Lobenstein - 04.02.1868 Berlin) auf Knau und Pahren, sachs.-weimar. Adelsanerkennung Weimar  9.10.19359, Rittergutsbesitzer (Knau und Pahren bei Weimar), verheiratet mit Luise von Brandenstein, Advokat; Anna Laura Constanze von Lüttichau 03.07.1843 -26.05.1922 Weisser Hirsch bei Dresden, Helene Rosalie Konkordia von Arnim geb. von Gehring (Dresden 04.03.1858), verheiratet mit Ludwig von Arnim (kgl. preuß. Landrat des Kr. Templin).

Stil

Spätklassizismus mit neobarocken Details

Grabmalstyp/Beschreibung

Mausoleum mit Kuppel, gelbliches Klinkermauerwerk, Granitstufen, Portal und Gesims verputzt. Innenraum: Marmorne Stele mit Relief (Familienwappen) und Büste Gehrings. 2 Marmorinschriftentafeln. Gruft. Portal mit schmiedeeisernem Gitter. Rechteckige Grabstätte, vorne eingefasst mit gelblichem Klinker. Früher bekrönte die Kuppel eine Victoria nach einem Entwurf von Christian Daniel Rauch (1839/40).

Architekten

unbekannt

Künstler/Bildhauer

unbekannt

Ausführung

unbekannt

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Farbuntersuchung, Feststellung der Fassungsfolgen.
2.) Heißdampfreinigung der Gesamtanlage.
3.) Abnahme von brüchigen Fassungen
a. am Portal
b. am umlaufenden Gesims
c. am unteren Gesims
4.) Neufassung dieser Bereiche in Auswertung der Farbuntersuchung.
5.) Maurermäßige Reparatur der Kuppel.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 17, Nr. 81. Kuhn, 1990, S. 47ff, Kat. Nr. 1.

No responses yet

Hermann + Riese

Grabnummer: E-SE-010

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 10 Urnen

Baujahr: 1876

Kostenkategorie: 20.000-50.000€

Hist.Plan: nein

Patenschaft: -

HermannVorderansicht

Biografische Daten

Friedrich Wilhelm Hermann, Schlächter, Hoflieferant, 1804-1876; Wilhelm Hermann 31.05.1804 (Neustadt Dosse) -21.07.1876, Dorothea Hermann geb.Gabriel 21.01.1808-07.12.1881, Otto Riese, Unternehmer (Destillateur), 26.03.1825-18.05.1901 verh. mit Mathilde Hermann, 1832-1913.

Stil

Spätklassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Gelblicher Klinker aus Granitfundament, Sandsteinaedikula mit dorischer Ordnung, weitere Gliederungselemente aus Sandstein. Holztür mit Eisengitter. Innen schmiedeeiserner Gruftdeckel, Kuppel, Innenraum mit Resten der Verputzung
(4 Kapitelle an Pilastern), Reste einer Wandbemalung. Altar mit aufgestelltem Marmorkreuz, 8 applizierte Marmorinschriftentafeln mit Reliefputtenköpfen, Inschriften und Efeuornament rot hinterlegt. Rechteck. Grabstätte, vorne Einfassung mit gelblichem Klinker

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung der Gesamtanlage.
2.) Überprüfung der Zinkblechabdeckung.
3.) Reinigung der Säulen im Mikrofeinstrahlverfahren, farblicher Ausgleich des starken Farbgefälles, ggf. Retuschen mit Silikatkreide.
4.) Mechanische Entfernung von Krusten
5.) Zusätzliche Reinigung des Türrahmens im Mikrofeinstrahlverfahren.
6.) Überprüfung von Fugen und Neuverfugung vor allem im Bereich des Tympanons.
7.) Beruhigung von Fehlstellen durch Antragungen mit mineralischen Antragmassen.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 16, Nr. 80;
Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr. 82

No responses yet

Klein, Herrmann

Grabnummer: Q-WE-019

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 0 Särge / >10 Urnen

Baujahr: 1900

Kostenkategorie: 10.000-20.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

q_we_019_56_klein3.jpg Vorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Herrmann Theodor Klein, Wirklicher Geheimer Admiralitätsrat, Exzellenz 1851?-1934; Bis 1911 Grabstätte August Druckenmüller, Ingenieur, gest. 1896, 56 Jahre, Helene Druckenmüller gest. 1906, 23 Jahre

Stil

Spätklassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Mausoleum aus gelbem und braunem Klinker, Kunststeinrelief. Holztüre mit schmiedeeisernem Gitterfenster. Kranzgesims Kunststein fragmentiert (Fragmente siehe Grabstelle Vogt). Gruft im Inneren, Keramikfußboden und Rückwandgestaltung mit Nische und 2 Engelreliefs, 9 eiserne Kranzhalter, Fenster gelb verglast.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

G. Schleicher & Co

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung
2.) Putz auf Hohllagigkeit überprüfen ggf. Putz entfernen und Neuverputz nach Befund
3.) Korrodierende Anker konservieren
4.) Überprüfung Fugen und Neuverfugung
5.) Umlaufendes oberes Profil nach Befund neu ziehen
6.) Farbfassungsuntersuchung
7.) Ggf. Neufassung
8.) Rundtympanon über Eingangstor konservieren und injizieren. Risse schließen

Literatur

Wilhelm/Wolff 1989, S. 26

No responses yet

Langheinrich, Ernst

Grabnummer: M-SE-025/030

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 10 Urnen

Baujahr: 1888

Kostenkategorie: 20.000-50.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

m_se_025-030_191_langheinri.jpgVorderansicht

Biografische Daten

Kate Langheinrich 02.05.1884-25.04.1888; Dr. phil. Ernst Langheinrich, Generaldirektor der Versicherungsgesellschaft “Friedrich Wilhelm” 30.10.1826-07.12.1893; Marianne Börwood geb. Wright, gest. 1908; Julia Langheinrich, gest. 1927, 72 Jahre; (Gedenktafel Großmutter).

Neubarock

Grabmalstyp/Beschreibung

Sandstein verkleidet, gelber Klinker, 2 Säulen aus rötlichem Granit, 8 Inschriftentafeln aus schwarzem Syenit, schmiedeeisernes Tor. Rechteckige Grabstelle mit grauen Granitschwellen, 6 Pfosten, Gitter verloren. Gruft mit Särgen.

Architekten

Moritz Hoffmann

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung mit Heißdampf und JOS-Verfahren.
2.) Überprüfung der Blechabdeckung, ggf. Reparatur und Neuabdeckung.
3.) Neuverfugung
4.) Festigung von profilierten Werkstücken im Tympanon.
5.) Hinterfüllung von Schalen im Injektionsverfahren
6.) Entfernen von Krusten.
7.) Hydrophobierung der Kuppel.
8.) Anböschung von Schalen.
9.) Acht Platten reinigen, polieren und wachsen.
10.) Rekonstruktion von zwölf Entlüftungsklappen
11.) Konservatorische Behandlung des Tympanon.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 22, Nr. 111; Kuhn, 1990, S. 64ff, Kat. Nr. 3;

Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr.101

No responses yet

Meyen, Ludwig

Grabnummer: G-OE-003

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 10 Urnen

Baujahr: 1878

Kostenkategorie: 20.000-50.000€

Hist.Plan: ja

Patenschaft: -

MeyenVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Ludwig Meyen - Justizrat, Rechtanwalt, Notar, 1820-1894; Johannes Meyen - Regierungsrat, Jurist, war unter anderem Stellv. Vorsitzender des Schiedsgerichts für Arbeiterversicherung, 1866-1919.

Stil

Neugotik

Grabmalstyp/Beschreibung

Mausoleum, gelbliches Klinkermauerwerk, architektonische Gliederung aus Sandstein, Granittreppe, Holztüre mit eisernen Beschlägen (rechter Türflügel modern häßlich ersetzt), Fenster mit Resten der ursprünglich farbigen Verglasung (sonst modern ergänzt), Gruft, Lüftungsgitter aus Zink.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung der Anlage
2.) Überprüfung der Standfestigkeit der Fialtürme, ggf. Neuverdübelung mit Edelstahl.
3.) Schließen von offenen Fugen im Sandstein- und Klinkerbereich.
4.) Rekonstruktion der rechten Lüftungsklappe
5.) Restauration der Tür
6.) Erneuerung des Fensters
7.) Renovierung des Innenraumes
8.) Sanierung des Kellers

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 9, Nr. 27.
Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, 2. Aufl. Nr. 16

No responses yet

Schultze, Julius Wilhelm

Grabnummer: H-OE-041

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 10 Urnen

Baujahr: 1906

Kostenkategorie: > 50.000 €

Hist.Plan: ja

Patenschaft: -

SchultzeVorderansicht Plan1 Plan2 Erbbuch

Biografische Daten

Julius Wilhelm Schultze - Kaufmann (Weingroßhändler, Lotterieunternehmer, Miteigentümer der Fa.J.F. Schultze Söhne in der Potsdamer Str. 1) 1805-1874 / Emma Schultze geb. ?/ Willy Schultze gest. 1897, Sohn / Anna Thomas geb. Schultze

Stil

Neubarock mit Jugendstilanleihen

Grabmalstyp/Beschreibung

Klinkermauerwerk, schwarzer Syenit und rotgefleckter Granit, grauer Granit, Sandstein, Kupferdach, Eisentür verglast, Gruft mit Särgen, Innenraum verputzt.

Architekten

Robert Lorenz (Wandgrab); Albert Bohm (Mausoleum)

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1. Bauabschnitt: Außenhülle erneuern (Kosten: 80.000-100.000 EUR)
- Seitliche Dächer: Dachtragwerk, Schalung, Dachabdichtung (Bitumen),
   Dachentwässerung (Kupferblech) erneuern
- Kuppel: Dachdeckung (Kupferblech) instand setzen, partiell erneuern
- Kupferblechabdeckung der Mauerkronen
- Fassade: Reinigung und Neuverfugung Naturstein, bereichsweise Abbau und Neuversetzen
   von Natursteinteilen und Hintermauerung, Steinkonservierung des Bauschmuckes
- Rückwand Fassade: neu verputzen
- Tür und Fenster: Metallkonservierung, Rostschutz und Neuanstrich,
   Neuverglasung, gang- und schließbar machen

2. Bauabschnitt: Innenraum erneuern (Kosten: 80.000-110.000 EUR)
- Wandflächen neu verputzen, Farbanstrich mit einfacher Farbgliederung
- Seitlich: Einbau von Rigipsdecken, Anstrich
- Mitte: Rabitzkonstruktion instand setzen, ggf. erneuern, Farbfassung
- Puttenköpfe und partiell Stuckprofile erneuern/restaurieren
- Gruftgitter konservieren
- Stahlträger der Gruftdecke partiell erneuern, restliche entrosten

(Schätzung Winckler 12/20008)

Literatur

Wilhelm/Wolf 1989; Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr.25; Kuhn: Neubarocke Mausoleen auf Berliner Friedhöfen, Magisterarbeit FU Berlin 1990; Allgem. Künstlerlexikon, Leipzig (zu Bohm)

No responses yet

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden