Hermann + Riese

Grabnummer: E-SE-010

Grabanlage: Mausoleum

Grabstellen: 10 Urnen

Baujahr: 1876

Kostenkategorie: 20.000-50.000€

Hist.Plan: nein

Patenschaft: -

HermannVorderansicht

Biografische Daten

Friedrich Wilhelm Hermann, Schlächter, Hoflieferant, 1804-1876; Wilhelm Hermann 31.05.1804 (Neustadt Dosse) -21.07.1876, Dorothea Hermann geb.Gabriel 21.01.1808-07.12.1881, Otto Riese, Unternehmer (Destillateur), 26.03.1825-18.05.1901 verh. mit Mathilde Hermann, 1832-1913.

Stil

Spätklassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Gelblicher Klinker aus Granitfundament, Sandsteinaedikula mit dorischer Ordnung, weitere Gliederungselemente aus Sandstein. Holztür mit Eisengitter. Innen schmiedeeiserner Gruftdeckel, Kuppel, Innenraum mit Resten der Verputzung
(4 Kapitelle an Pilastern), Reste einer Wandbemalung. Altar mit aufgestelltem Marmorkreuz, 8 applizierte Marmorinschriftentafeln mit Reliefputtenköpfen, Inschriften und Efeuornament rot hinterlegt. Rechteck. Grabstätte, vorne Einfassung mit gelblichem Klinker

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung der Gesamtanlage.
2.) Überprüfung der Zinkblechabdeckung.
3.) Reinigung der Säulen im Mikrofeinstrahlverfahren, farblicher Ausgleich des starken Farbgefälles, ggf. Retuschen mit Silikatkreide.
4.) Mechanische Entfernung von Krusten
5.) Zusätzliche Reinigung des Türrahmens im Mikrofeinstrahlverfahren.
6.) Überprüfung von Fugen und Neuverfugung vor allem im Bereich des Tympanons.
7.) Beruhigung von Fehlstellen durch Antragungen mit mineralischen Antragmassen.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 16, Nr. 80;
Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr. 82

Comments are closed at this time.

Trackback URI |

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden