Karthaus, Johann Carl

Grabnummer: K-OE- 025/031

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 3 Särge / 14 Urnen

Baujahr: 1883

Kostenkategorie: 20.000-50.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: -

p_we_021-022_grapow.jpgVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Johann Carl Karthaus, Kommerzienrat, 07.03.1806(?) (Barmen) - 22.05.1883 (Berlin); Bertha Karthaus geb. Rumpe, 01.03.1813 (Altona) - 22.5.1833 (Berlin); Helene Louise Karthaus geb. Ihme, 11.07.1868 (Frankfurt a. Main) - 05.03.1908 (Berlin); Carl Friedrich Karthaus, Kunstmaler, 20.04.1852 (Barmen) - 20.08.1928 (Potsdam).

Stil

Spätklassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Weißglasierter u. gelber Klinker, Sandsteinverkleidung, 3 Inschriftentafeln (von ehemals 5), rötlich gefleckter Granit, Schrift goldfarben hinterlegt. Rechteckige Grabstätte,graue Granitschwellen, Gitter verloren.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung der Gesamtanlage in einer Kombination aus Heißdampf- und Mikrofeinstrahlverfahren.
2.) Ergänzung der Profilierung durch Vierungen im Originalmaterial.
3.) Ca. 55 Steine auswechseln.
4.) Aufmauern der fehlenden rechten Seite mit identischem Klinkermaterial mit dem Ziel, einen waagerechten Abschluss zu bekommen.
5.) Rechte Lisene im Originalmaterial durch ein neues Werkstück ergänzen.
6.) Linke Lisene durch Vierungen ergänzen.
7.) Kleinere Ausbrüche antragen.
8.) Eine Säulenbasis im Originalmaterialergänzen.
9.) Eine Postamentplatte im Originalmaterial ergänzen.
10.) Rechte äußere Basis im Originalmaterial ergänzen.
11.) Partielle Festigung von sandenden Bereichen im Streich - und Flutverfahren.
12.) Zinkblechabdeckung erneuern.
13.) Drei Schriftplatten restaurieren inkl. Rekonstruktionen von Rosetten.

Literatur

Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Nr. 33

Comments are closed at this time.

Trackback URI |

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden