Koenen, Johann Friedrich Emil von

Grabnummer: K-OE- 016/020

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 3 Särge / 10 Urnen

Baujahr: 1882

Kostenkategorie: 5.000-10.000€

Hist.Plan: nein

Patenschaft: -

KoenenVorderansicht Erbbuch

Biografische Daten

Johann Friedrich Emil von Koenen, Wirklicher Geheimer Finanzrat, Mitglied des Staatsrats, gehörte dem Vorstand des Bauvereins der St. Matthäus-Kirche an, 13.05.1796-23.01.1883;Adelheid von Koenen geb. Freiin von dem Busche-Lotze 18.08.1805-06.07.1882; Ernst von Koenen, Oekonomie-Kommissar in Wittenberg, 30.01.1842-15.0.1883; Tochter geb. u. gest. 13.12.1883; Bertrand Graf v. Monts (Enkel v. Emil von Koenen), Generalmajor, 02.02.1855 (Jeroldschütz) - 29.11.1929 (Liegnitz); Magdalene Gräfin v. Monts geb. von Rieben 27.06.1855 (Hoch-Beltsch) -29.09.1937 (Berlin).

Stil

Historismus (Neo-Romanik, Gitter gotisierend).

Grabmalstyp/Beschreibung

Gelblicher Klinker, Rahmen aus Sandstein, 4 vorgelegte Granitsteine (Inschriftensteine), der von Adelheid v. K. bez.: M. L. Schleicher & Sohn. Rechteckige Grabstätte, graue Granitschwellen, Gitter

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Fa. M. L. Schleicher & Sohn (bez)

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung der Gesamtanlage in einer Kombination aus Heißdampf- und Mikrofeinstrahlverfahren mit dem Ziel, das starke farbliche Gefälle zwischen den Bauteilen auszugleichen.
2.) Desolate Fugen ausräumen und Neuverfugung.
3.) Mechanisches Entfernen von Krustenbildungen.
4.) Steinmetzmäßiges Herstellen von fünf großvolumigen Vierungen zur vollständigen Ergänzung des Hauptgesimses einschl. anpassen, verdübeln und verkleben.
5.) Akroterie nach Befund im Originalmaterial kopieren und versetzen.
6.) Abplatzende Schollen vorsichtig sichern, abnehmen, reinigen, neu verkleben.
7.) Rissbildungen injizieren und oberflächlich mit einer Antragmasse schließen.
8.) Anfertigung einer neuen Zinkblechabdeckung.
9.) Fehlstellen im Klinkerbereich im Formennachvollzug mit einer modifizierten Antragmasse schließen.
10.) Vier Grabsteine wachsen und polieren.
11.) Im Bedarfsfall: Retuschen

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 14, Nr. 64.
Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Nr. 32

Comments are closed at this time.

Trackback URI |

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden