Mundt, Leberecht

Grabnummer: H-014-013/015

Grabanlage: Gartengrab

Grabstellen: 3 Särge / 6 Urnen

Baujahr: 1903

Kostenkategorie: ≤ 2.000€

Hist.Plan: nein

Patenschaft: vergeben

MundtVorderansicht

Biografische Daten

Leberecht Mundt, Besitzer einer Gipsfabrik in der Lindenstraße, später Großgörschenstraße, 16.07.1848-17.08.1903, Edith Schreier geb. Welle, verwitwete Mundt 22.07.1860-29.07.1941.

Stil

Neubarock

Grabmalstyp/Beschreibung

Gesockelter Obelisk mit geschweiften Seitenwangen, applizierter Bronzeschmuck (Palmwedel, Inschriften). Einfassung und Gitter verloren.

Architekten

Wilhelm Sipperling

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Wilhelm Sipperling

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung im Heißdampfverfahren
2.) Oberflächliche stumpfe Stelen werden mit der Sepiamuschel behandelt, einschließlich Ablaufspur
3.) Wachsen und Polieren des Objektes
4.) Neuverfugung
5.) Konservierung metallischer Kettenaufhängung

Kostenschätzung: 2.000.- EUR (Fa. Steinfest, Sept. 08)

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 9, Nr. 21;

Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006; Nr. 61

Comments are closed at this time.

Trackback URI |

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden