Wiemann, Carl Friedrich

Grabnummer: Q-WE-030/031

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 0 Särge / 4 Urnen

Baujahr: 1895

Kostenkategorie: 5.000-10.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: vergeben

Vorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Carl Friedrich Wiemann, Kaufmann (Bergwerkprodukte) 08.01.1850-10.08.1895; Carl Curt Wiemann, Gymnasiast 11.04.1885-02.08.1900; Anna Wiemann 08.10.1854 - 28.11.1944.

Stil

Historismus; Figur neubarock

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab mit 2 Granitinschriftentafeln, Schrift hellgrau hinterlegt. In die Nische eingestellte Trauernde (Marmor) vor Granitkreuz auf Granitsockel. Ausgemauerte Gruft, 3-seitige Granitschwelleneinfassung, aufwändiges schmiedeeisernes Gitter.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

Heinrich Pohlmann

Ausführung

Ratsmaurermeister Kuhn

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung der Anlage in einer Kombination aus Heißdampf- und Mikrofeinstrahlverfahren.
2.) Mechanische Entfernung von Krusten.
3.) Freilegung des Schriftzuges Fam. Wiemann
4.) Überprüfung des ursprünglichen Verputzes bzw. der späteren Putzreparaturen, Neuverputz.
5.) Partielle Festigung der Sandsteinteile.
6.) Ecke bzw. Profilverlaufe im Tympanon als Vierung ergänzen.
7.) Formenantrag bzw. Anböschungen
8.) Sieben Rosetten nach Befund rekonstruieren.
9.) Zwei Platten und ein Kreuz wachsen und polieren.
10.) Einbringung einer wasserbrechenden Kiesschicht.
11.) Behandlung der Skulptur im Heißdampfverfahren, um den biogenen Aufwuchs zu entfernen. Oberfläche und Sockel mit der Sepiamuschel behandeln. Partielle Festigung. Oberfläche wachsen und polieren.

Literatur

Wilhelm/Wolf 1989, S. 26

Comments are closed at this time.

Trackback URI |

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden