Diesterweg, Adolf Friedrich Wilhelm

Grabnummer: J-S-001/002

Grabanlage: Gartengrab

Grabstellen: 1 Sarg / 2 Urnen

Baujahr: um 1866

Kostenkategorie: < 5.000.- €

Hist.Plan: Archiv

Patenschaft: vergeben 9.12.10

i-s-001_002-diesterweg-0031Vorderansicht

Biografische Daten

29.10.1790 Siegen - 0.07.1866 Berlin, bedeutender Pädagoge und Schulpolitiker, 1832 Begründer der Pädagogischen Gesellschaft, 1840 Begründer des Jüngeren Berlinischen Lehrervereins, 1845 Begründer der ersten Pestalozzi-Stiftung in Berlin-Pankow, bis 1866 Herausgeber des Pädagogischen Jahrbuchs, Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher und Abhandlungen, Wegbereiter der Reformpädagogik-Bewegung. weitere Erdbestattung (Patenschaftsgrab): Eva Hillewerth (+ 04.12.2010)

Stil

-

Grabmalstyp/Beschreibung

bronzene Porträtsbüste auf gegliedertem Postament

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

Albert Wolff

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

-

Literatur

-

No responses yet

Fuchs, Lazarus Immanuel

Grabnummer: H-009-022

Grabanlage: Gartengrab

Grabstellen: 1 Sarg / 2 Urnen

Baujahr: 1902 ?

Kostenkategorie: - 2.000 €

Hist.Plan: -

Patenschaft: vergeben

h-009-022-fuchsVorderansicht

Biografische Daten

Prof. Dr. phil. Lazarus Immanuel Fuchs (5.5.1833 - 26.4.1902), Führender Mathematiker, Professuren in Greifswald, Göttingen, Heidelberg und Berlin, bekannt für  ”Fuchssche Differentialgleichung”, Mitglied der Akademie der Wissenschaften; Marie Fuchs, geb. Anders (23. Juli 1849 - 10. Mai  1917) ; Rudolf Fuchs (1877-1941), Sohn von I.L. Fuchs,  Elisabeth Fuchs, geb. Koth (19.10.1884 - 12.03.1962), Schwiegertochter

Stil

Grabmalstyp/Beschreibung

Granit-Obelisk auf Sockel mit Efeuhügel - bis Ende 2008 Ehrengrab des Landes Berlin!, ehemals Gittergrab vermutlich mit Ketten und Pfosten

Architekten

Künstler/Bildhauer

Ausführung

Restaurierungsmaßnahmen

geringer Restaurierungsbedarf

Literatur

Mende, Alter St.-Matthäus-Kirchhof, 2. Aufl. Nr. 60

No responses yet

Caspar, Erich

Grabnummer: E-S-001/005

Grabanlage: Gartengrab

Grabstellen: 5 Särge / 10 Urnen

Baujahr: 1935

Kostenkategorie: ?

Hist.Plan: nein

Patenschaft: vergeben

e-s-001_005-caspar-001Vorderansicht

Biografische Daten

Prof. Dr. Erich Caspar (14.11.1879 - 22.01.1935), Historiker

Stil

-

Grabmalstyp/Beschreibung

Kreuz auf Sockel

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

Ausführung

Restaurierungsmaßnahmen

Literatur

Hans-Jürgen Mende,  Alter St.-Matthäus-Kirchhof - Ein Friedhofsführer, Berlin 2006, S. 39

No responses yet

Caspar, Erich

Grabnummer: E-S-001/005

Grabanlage: Gartengrab

Grabstellen: 5 Särge / 10 Urnen

Baujahr: -

Kostenkategorie: < 2000 €

Hist.Plan: nein

Patenschaft: vergeben

Biografische Daten

Eduard Caspar (12.2.1819 - 05.09.1891), Justizrat und Rechtsanwalt am Kammergericht; Kurt v.d. Groeben (gest. 1945); Hannah v.d. Groeben (gest. 1976); Prof. Dr. Erich Caspar (14.11.1879 - 22.01.1935), Historiker, Professor für Geschichte in Königsberg (Ostpreußen), Freiburg/ Breisgau und Berlin, zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. Geschichte des Papsttums, 1987-2007 Ehrengrab des Landes Berlin; Maria Caspar (gest. 1945); Franz Caspar (07.09.1849 - 24.?.1927), Beamter im Reichsinnenministerium, Schöpfer der Reichsversicherungsordnung, Sohn von Eduard Caspar; Anna Caspar (gest. 1938); Dr. phil. Reinhold Michely (11.09.1912 - 16.04.1990), Studiendirektor, Elisabeth Caspar (gest. 1935), Dorothea Michelly (gest. 1945); Gerda Michelly, Dr. Bernhard Michelly (gest. 02.01.2009)

Stil

-

Grabmalstyp/Beschreibung

Muschelkalkkreuz auf Sockel, Granitkreuz, zwei Marmorkreuze, Platte aus dunklem schwedischen Granit, hochformatige Liegeplatte aus grauem Syenit

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Grabmalwerkstätten Scherhag

Restaurierungsmaßnahmen

geringer Restaurierungsaufwand, da bis 2007 Ehrengrab des Landes Berlin

Literatur

H.-J. Mende, Alter St.-Matthäus-Kirchhof Berlin, Ein Friedhofsführer, Edition Luisenstadt, 2. Aufl. Berlin 2006, S. 39

No responses yet

Marcuse, Joseph Richard

Grabnummer: Q-WE-075

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 1 Sarg/2 Urnen

Baujahr: 1927

Kostenkategorie: ≤ 2.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: vergeben

Vorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Joseph Richard Marcuse, Major a.D., 15.05.1875-06.06.1927.

Stil

Monumentalstil

Grabmalstyp/Beschreibung

Roter Klinker, Aufsätze aus Sandstein, vorgestellt 2 besockelte Grabsteine aus schwarzem und grauem Granit, links Kreuz, rechts Stele. Inschrift aus Bronze, aufgesetzt, nur teilweise vorhanden. Rechteckige Grabstätte, 3seitig graue Granitschwellen, 2 eckige Poller, Kette vorne (nicht mehr vorhanden), Gitter verloren.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

Fa. Scherhag

Restaurierungsmaßnahmen

-

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 24, Nr. 130.

No responses yet

Wiemann, Carl Friedrich

Grabnummer: Q-WE-030/031

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 0 Särge / 4 Urnen

Baujahr: 1895

Kostenkategorie: 5.000-10.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: vergeben

Vorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Carl Friedrich Wiemann, Kaufmann (Bergwerkprodukte) 08.01.1850-10.08.1895; Carl Curt Wiemann, Gymnasiast 11.04.1885-02.08.1900; Anna Wiemann 08.10.1854 - 28.11.1944.

Stil

Historismus; Figur neubarock

Grabmalstyp/Beschreibung

Wandgrab mit 2 Granitinschriftentafeln, Schrift hellgrau hinterlegt. In die Nische eingestellte Trauernde (Marmor) vor Granitkreuz auf Granitsockel. Ausgemauerte Gruft, 3-seitige Granitschwelleneinfassung, aufwändiges schmiedeeisernes Gitter.

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

Heinrich Pohlmann

Ausführung

Ratsmaurermeister Kuhn

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reinigung der Anlage in einer Kombination aus Heißdampf- und Mikrofeinstrahlverfahren.
2.) Mechanische Entfernung von Krusten.
3.) Freilegung des Schriftzuges Fam. Wiemann
4.) Überprüfung des ursprünglichen Verputzes bzw. der späteren Putzreparaturen, Neuverputz.
5.) Partielle Festigung der Sandsteinteile.
6.) Ecke bzw. Profilverlaufe im Tympanon als Vierung ergänzen.
7.) Formenantrag bzw. Anböschungen
8.) Sieben Rosetten nach Befund rekonstruieren.
9.) Zwei Platten und ein Kreuz wachsen und polieren.
10.) Einbringung einer wasserbrechenden Kiesschicht.
11.) Behandlung der Skulptur im Heißdampfverfahren, um den biogenen Aufwuchs zu entfernen. Oberfläche und Sockel mit der Sepiamuschel behandeln. Partielle Festigung. Oberfläche wachsen und polieren.

Literatur

Wilhelm/Wolf 1989, S. 26

No responses yet

Wever, Hermann

Grabnummer: P-WE-012/013

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 2Särge / 4Urnen

Baujahr: 1892

Kostenkategorie: 2.000-5.000€

Hist.Plan: Ja

Patenschaft: vergeben 2001

Vorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Amanda Wever geb. von Mühlenfels, 25.10.1867-10.10.1891; Dr. Hermann Wever, Unterstaatssekretär im Kultusministerium, Wirkl. Geheimrat, Exellenz, 27.12.1853 (Kleve) -11/1911.

Stil

Hochhistorismus mit Versatzstücken der italienischen Hochrenaissance; Bronzeengel in Neubarock.

Grabmalstyp/Beschreibung

Sandstein, eingestellter Bronzeengel (Hochrelief). Schrift ehemals goldfarben hinterlegt. Rechteckige Grabstätte mit grauen Granitschwellen eingefasst. Muschelornament und Mohnkapsel im Aufsatz. Gruft. Vorgelegter Gruftdeckel aus Granit. 3seitiges Gitter verloren. Kunsthistorisch bedeutend.

Architekten

August Endell

Künstler/Bildhauer

Bronzeengel: Robert Toberentz (bez.), geg. Lauchhammer

Ausführung

O. Plöger

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung der Anlage.
2.) Risse, Ausbrüche und Abplatzungen durch Antragungen mit einer mineralogischen Antragsmasse schließen und retuschieren.
3.) Entfernen der Bronzeablaufspuren im Sockelbereich durch eine Kompressenreinigung.
4.) Partielle Festigung von sandenden Bereichen.
5.) Retuschen mit Silikatkreiden im größeren Umfange zur Angleichung des äußeren Erscheinungsbildes.

Literatur

Wilhelm/Wolff, 1989, S. 23, Nr. 123; Bloch, 1976, S. 80f, Nr. 33; Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, Berlin 2006, Nr. 106; Steckner, 1984, S. 44-45, Nr. 016; Gartendenkmale in Berlin: Friedhöfe. Hrsg. J. Haspel u. K.-H. Krosigk, Petersberg 2008.
Zu Toberentz: Ethos und Pathos, 1990, Bd. II., S. 565, Nr. 387 (m. Abb.); Fritz Stahl, Nachruf auf R. Toberentz, in: Die Kunst-Halle, 1, 1895, S. 7-9.

No responses yet

Holleben, Ernst von

Grabnummer: Q-OE-056/057

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 2 Särge / 4 Urnen

Baujahr: 1883

Kostenkategorie: -

Hist.Plan: ja

Patenschaft: vergeben

HollebenVorderansicht Plan

Biografische Daten

Hermine von Holleben geb. Kühle, Tochter des Generalmajors Friedrich Kühle und der Henriette Vogler, 07.07.1822 (Magdeburg) - 06.05.1883 (Berlin); Dr. Ernst von Holleben, Mitglied des Preußischen Herrenhauses, Kronsyndikus (juristischer Berater des Herrscherhauses), Kanzler im Königreich Preußen (Ehrenamt ohne politische Funktion), Oberlandesgerichtspräsident. 91 Jahre, 08.04.1815 (Koblenz) - 24.04.1908 (Kassel).

Stil

Spätklassizismus, modern überbaut

Grabmalstyp/Beschreibung

Klinkermauerwerk, fragmentiert, modern verputzt und vereinfacht wiederhergestellt, links: schwarze Syenittafel, Schrift goldfarben hinterlegt, vier Bronzerosettendübel. Rechteckige Grabstätte, Einfassung aus rotem Klinker (modern ergänzt).
Hist. Schwellen und Gitter verloren. Rechte Tafel fehlt.

Inschrift: Sie hat gethan was sie konnte. Marc. 14 V.8

Architekten

F. Kallmann

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

F. Kallmann

Restaurierungsmaßnahmen

-

Literatur

Mende: Alter St. Matthäus-Kirchhof Berlin, 2. Aufl. Nr. 138;
Wilhelm/Wolff 1989, S. 30, Nr. 179.

No responses yet

Lion, Anna

Grabnummer: Q-007-024/025

Grabanlage: Gartengrab

Grabstellen: 4 Urnen

Baujahr: 1925 (ca.)

Kostenkategorie: ≤ 2.000€

Hist.Plan: Nein

Patenschaft: vergeben 08.10.09

Vorderansicht

Biografische Daten

Anna Lion geb. Kümmel, 01.05.1848 - 25.07.1925;
Alice Lion, 20.02.1881 - 23.05.1961;
Gertrud Lion, 22.05.1882 - 30.11.1966;
Agnes Lion, 23.03.1885 - 25.05.1971.

Stil

Neuklassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Schlichte Grabstele aus Stein

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Heißdampfreinigung der Anlage
2.) Fugen erneuern.
3.) Abdeckung korrigieren.

Kosten: ca. 500 EUR (Angebot Sährig 18.08.2009)

Literatur

-

No responses yet

Knoll, Julius

Grabnummer: P-SE-009/011

Grabanlage: Wandgrab

Grabstellen: 4 Särge / 8 Urnen

Baujahr: 1890

Kostenkategorie: 5.000-10.000 €

Hist.Plan: ja

Patenschaft: vergeben 12.12.2011

KnollVorderansicht Plan Erbbuch

Biografische Daten

Julius Knoll, Stadtrat, 1848? - 1926; Maria Luise Knoll geb. Neumann, 1844 - 1926.
Grabstelle übertragen von Albert Thier auf Julius Knoll

Stil

Hochhistorismus mit Versatzstücken des Klassizismus

Grabmalstyp/Beschreibung

Gelber Klinker, Sandstein. Rechteckige Grabstelle, Gruft, 3 seitige Einfassung aus hellgrauem Granit, Gitter verloren. Inschriftentafeln verloren

Architekten

-

Künstler/Bildhauer

-

Ausführung

-

Restaurierungsmaßnahmen

1.) Reparatur der Abdeckung aus Zinkblech.
2.) Reinigung der Anlage mit Heißdampf.
3.) Demontage von elf korrodierenden Ankern und Ersatz in Edelstahl, Verschluss mit einer mineralischen Antragemasse.
4.) Neuverfugung
5.) Festigung von Teilbereichen im Tympanon.
6.) Sparsames Anböschen.
7.) Injektion von Rißbildungen.
8.) Rahmung reinigen und neu ausrichten.
9.) Korrodierende Eisen aus der Rahmung entfernen.

Literatur

-

No responses yet

Gefördert durch das Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Europa - The European Union On-LineEuropa, Europäische Strukturfonds und europarelevante Themen - Berlin.deREGIERUNG Onlineberlin.deBundestransferstelle Soziale Stadt Schneberger Norden